, Mobulu SFPL

Wichtiger Punkt gegen die Maniacs

Nach einer schlechten Leistung in der ersten Halbzeit gewinnen die Panther zu Hause gegen die Maniacs beim 3:3 einen Punkt. Der Ausgleich durch den dreifachen Torschützen Janik Huber fällt Sekunden vor Schluss, nachdem Mobulu den Torhüter durch einen fünften Feldspieler ersetzt hat.

Die Maniacs aus dem Oberaargau erwischen den besseren Start in das Spiel und sind in der gesamten ersten Halbzeit das spielbestimmende Team. Den Panthern gelingt es defensiv nicht den Gegner genügend unter Druck zu setzen und in der Offensive wirkt die Mannschaft um Captain Wilhelm unkonzentriert und ihre Aktionen unzwingend. Folgerichtig gehen die Maniacs in der 11. Minute durch Claudio Fernandes nach einem einfachen Doppelpass mit Raphael Candreia in Führung. Nur drei Minuten später, nach einer unübersichtlichen Situation im 6 Meter Raum der Heimmannschaft und einem Handspiel durch Wälty, erhöht Claudio Fernandes per 6 Meter zum 2:0. Die Berner kommen in der Folge zwar zu etwas mehr Ballbesitz, aber wirkliche Torgefahr entsteht dabei kaum. Nichtsdestotrotz gelingt Janik Huber zwei Minuten vor der Halbzeitpause nach einem feinen Zuspiel von Moll der Anschlusstreffer.

Die ersten Minuten nach der Pause gehören den Maniacs, welche zu einigen Tormöglichkeiten kommen. Danach fängt sich Mobulu und erhöht den Druck auf den Gegner und das Tempo in den offensiven Aktionen. In der 23. Spielminute gelingt Huber nach einem indirekten Freistoss der Ausgleich zum 2:2. Fünf Minuten später und nach einem unnötigen Ballverlust wiederum durch Huber werden die Panther ausgekontert und die Maniacs gehen nun etwas gegen den Spielverlauf durch Marco Facchinetti erneut in Führung. In der Folge drängt Mobulu auf den Ausgleich und ersetzt 4 Minuten vor Schluss Torhüter Charrier durch Wälty als fünften Feldspieler. 37 Sekunden vor Spielende gelingt den Panthern der Ausgleich durch Janik Huber und damit wendet Mobulu die drohende Heimniederlage in Extremis ab. Im Kampf um die Playoffteilnahme könnte sich dieser eine Punkt noch als wichtig herausstellen. Ein Sieg nächsten Sonntag auswärts bei Old Fox in Freiburg ist nun aber Pflicht will man in der Tabelle nicht den Anschluss verlieren.

Telegramm auf football.ch

Mobulu Futsal Uni Bern - AFM Maniacs 3:3 (1:2)

Tore:
11. Claudio Fernandes
14. Claudio Fernandes (6m)
18. Janik Huber (Moll)
23. Janik Huber (Florin)
18. Marco Facchinetti
40. Janik Huber (Florin)

Mobulu Futsal:
Charrier, Wälty, Florin, Strahm, Top

Lazar *, Wilhelm (C), T.Huber *, Bodmer, Fähndrich, Moll, J.Huber, Rahimi *
(* = Kein Einsatz)

Mobulu ohne:
Dällenbach Adrian (Beruf), Wildhaber Robin (Privat), Gullo Fabrizio (Aufgebot anderes Team), Rohner Roman (Verletzt)

zum Multimedia-Eintrag

Jester 04 Baden


Mobulu Women

Sonntag, 16. Dezember 2018 10.00

Sportzentrum Schachen, Schuelrain, 8906 Bonstetten

Mobulu 4 (1. Liga)


FC Schönbühl

Sonntag, 16. Dezember 2018 16.00

Unisporthalle Neufeld, Bremgartenstrasse 145, 3012 Bern