, Mobulu SFPL

Siegreicher Start ins Jahr

Gegen den Tabellenletzten konnte Mobulu mühelos den ersten Sieg im 2016 feiern und den 3. Platz festigen.

In Thun konnte Mobulu erfolgreich ins neue Jahr starten. Gegen den fast sicheren Absteiger aus Uetendorf gewann der amtierende Meister mit 1:8. Salvatore Patera traf bei seinem Debüt.

Mobulu zieht früh davon

Im letzten Jahr lagen die Berner gegen die Thuner zur Halbzeit in Rückstand. Dieses Jahr wollte der Favorit dies vermeiden und legte gleich los mit dem Tore schiessen. David Mühlemann nutzte eine schwache Befreiung des Gegners und schloss mit einem fulminanten linken Hammer zum 0:1 ab. Nur drei Minuten später doppelte er nach. Nach einem Doppelpass mit Salvatore Patera erhöhte er das Score auf 0:2. In der 12. Minute traf Elia Wälty mit seinem ersten Saisontor nach einer Vorlage von Evangelos Marcoyannakis. In diesem Rhythmus ging es gleich weiter, als Captain Mirko Wilhelm auf 0:4 erhöhte. Durim Racaj setzte mit dem Treffer zum 0:5 den Schlusspunkt der ersten Halbzeit. Uetendorf konnte in der Offensive kaum Akzente setzen, doch nach dem sechsten Foulspiel von Mobulu hatte der Gastgeber doch noch die Chance, den ersten Treffer zu erzielen. Fabian Sanginés gewann jedoch das Duell gegen den Topskorer der Thuner Ernest Gashi.

Die Gäste lassen den Ball laufen

Im zweiten Durchgang schaltete Mobulu einen Gang zurück und liess den Ball vermehrt laufen. Offensiv gab es über zehn Minuten lang keine nennenswerte Chancen. Dennoch gab es in der Rückwärtsbewegung einige Unkonzentriertheiten, so musste der eingewechselte Mischa Felber ein paar Mal eingreifen um den Kasten sauber zu halten. Erst drei Minuten vor Schluss gab es doch noch das erste Tor in der zweiten Halbzeit. Marcoyannakis erhöhte auf 0:6. Doch nur ein paar Sekunden später konnte der Aussenseiter doch noch den Ehrentreffer durch Pascal Glauser erzielen. In der letzten Minute folgten zwei weitere Treffer für Mobulu. Racaj legte auf Patera auf, der somit gleich bei seinem Debüt erfolgreich war. Das 1:8 erzielte Wälty mit seinem zweiten persönlichen Treffer nach einem Assist von Mühlemann.

Am Samstag 16. Januar 2016 reist Mobulu zum Meister von 2013/2014 Bulle. Spielbeginn ist um 18:00 Uhr in der Salle Omnisports in Bulle.

Telegramm auf football.ch

FC Uetendorf - Mobulu Futsal Uni Bern 1:8 (0:5)

Tore:
5. Mühlemann 0:1
8. Mühlemann (Patera) 0:2
12. Wälty (Marcoyannakis) 0:3
15. Wilhelm (Florin) 0:4
17. Racaj (Marcoyannakis) 0:5
37. Marcoyannakis (Huber) 0:6
38. Glauser 1:6
39. Patera (Racaj) 1:7
39. Wälty (Mühlemann) 1:8

Weiteres: Sanginés hält Zehnmeter (19.)

Mobulu Futsal:
Sanginés; Wilhelm, Mühlemann, Koetsuk, Marcoyannakis;
Felber, Wälty, Racaj, Huber, Patera, Florin

Mobulu ohne: Dietrich (überzählig), Bodmer (verletzt), Gogniat (abwesend), Fernandez (gesperrt)

zum Multimedia-Eintrag

Jester 04 Baden


Mobulu Women

Sonntag, 16. Dezember 2018 10.00

Sportzentrum Schachen, Schuelrain, 8906 Bonstetten

Mobulu 4 (1. Liga)


FC Schönbühl

Sonntag, 16. Dezember 2018 16.00

Unisporthalle Neufeld, Bremgartenstrasse 145, 3012 Bern