, Mobulu SFPL

Mobulu wieder siegreich

Dank einer defensiv starken Leistung nimmt Mobulu drei Punkte aus Rorschach mit und steht somit ziemlich sicher in den Playoffs.

Für Benfica Rorschach ging es in diesem Spiel um nichts mehr. Der Klassenerhalt war seit einigen Spieltagen schon gesichert und auch die Playoffs waren nicht mehr in Reichweite. Dementsprechend befreit gingen die Gastgeber in die Partie. Für den Schweizer Meister gab es nur eine Marschroute - die drei Punkte waren Pflicht, um nicht noch aus den Playoff-Plätzen zu fallen.

Die Gäste treffen das Tor nicht

Die Berner fanden schnell in die Partie und liessen den Ball gut zirkulieren. Jedoch waren es die Gastgeber, die durch gefährliche Konter die ersten Höhepunkte der Partie setzten. Mischa Felber im Tor des Meisters hielt jedoch seinen Kasten sauber. Die erste grosse Chance für Mobulu hatte Janik Huber. Mit einem fulminanten Linksschuss konnte er jedoch den gegnerischen Torwart nicht bezwingen. Das Spiel ging in diesem Stil weiter, als plötzlich Benfica in Führung ging. Nach 15. Minuten konterten die Portugiesen und erzielten durch Patrick Pereira das 1:0. Die Gäste schalteten nun einen Gang rauf und tauchten einige Male vor dem gegnerischen Tor auf. Doch Huber und Gogniat scheiterten mit ihren Versuche. Kurz vor der Halbzeit hatte Salvatore Patera am zweiten Pfosten den Ausgleich auf dem Fuss, doch Ferreira hielt weiterhin grandios. Im Gegenzug liess sich Arbnor Morina fallen und der Schiedsrichter entschied auf Schwalbe. Da Morina schon vorbelastet war, durfte er frühzeitig unter die Dusche. Somit hatte Mobulu in der ersten Halbzeit noch 30 Sekunden Zeit, um in Überzahl den Ausgleichstreffer zu erzielen. Jedoch wollte der Ball einfach nicht rein, Huber scheiterte am Torhüter, Patera an einem Feldspieler inklusive Latte und schlussendlich knallte Huber beim Nachschuss den Kopf des Gegenspielers ab. Somit blieb es beim 1:0.

Mobulu dreht die Partie

Da die Zwei-Minuten-Strafe noch nicht durch war, durfte Mobulu gleich in Überzahl in die zweite Halbzeit starten. Diesmal klappte es mit dem Torerfolg, Huber traf zum verdienten Ausgleich. Danach wurden die Ostschweizer wieder offensiver und es mussten einige Paraden vom stark aufspielenden Felber her, damit die Berner nicht erneut in Rückstand geraten. Nach einem Ballverlust von Rorschach konterten Marcoyannakis und Racaj in Überzahl, nach einem Doppelpass zwischen den beiden traf Marcoyannakis zum 1:2. Danach hielt Mobulu den Ball wieder länger in den eigenen Reihen und auch das etwas höhere Pressing von Benfica brachte die Berner nicht aus der Ruhe. Zwei Minuten vor Spielschluss wurde den Gästen ein Zehnmeter zugesprochen, nachdem die Gastgeber das sechste Foul begingen. Salvatore Patera verwandelte ihn souverän zum vorentscheidenden 1:3. Dies war dann auch das Schlussresultat.

Am Samstag um 19:30 folgt da letzte Heimspiel der regulären Saison im Neufeld. Mobulu empfängt Old Fox Fribourg und braucht dabei einen Sieg, um als Drittplatzierter in die Playoff-Halbfinals zu starten.

Telegramm auf football.ch

Benfica Rorschach - Mobulu Futsal Uni Bern 1:3 (1:0)

Tore:
15. Pereira 1:0
22. Huber (Fernandez) 1:1
28. Marcoyannakis (Racaj) 1:2
38. Patera (Zehnmeter) 1:3

Weiteres: Gelb-Rote Karte Morina (Benfica, 20.)

Mobulu Futsal:
Felber; Wilhelm, Fernandez, Racaj, Gogniat;
Sanginés, D’Alessandro (beide ohne Einsatz), Florin, Wälty, Huber, Patera, Koetsuk, Marcoyannakis

Mobulu ohne: Dietrich (überzählig), Bodmer (verletzt), Mühlemann (gesperrt)

zum Multimedia-Eintrag

Jester 04 Baden


Mobulu Women

Sonntag, 16. Dezember 2018 10.00

Sportzentrum Schachen, Schuelrain, 8906 Bonstetten

Mobulu 4 (1. Liga)


FC Schönbühl

Sonntag, 16. Dezember 2018 16.00

Unisporthalle Neufeld, Bremgartenstrasse 145, 3012 Bern