, Mobulu SFPL

Mobulu verpasst Sieg

Drei Sekunden vor Schluss kassiert Mobulu per Zehnmeter den Ausgleich zum 5:5 und verpasst damit den Sieg im letzten Spiel der Saison. Nach dem 3:9 im Hinspiel steht Minerva im Finale und trifft auf FC Silva aus Morges.

Ersatzgeschwächt trat Mobulu das vierte Berner Derby der Saison an. Trainer Javier Fernandez und Vizecaptain Elia Wälty waren nach dem Hinspiel gesperrt, Fabian Sanginés konnte verletzungsbedingt nicht mitmachen.

Mobulu dominant

Die Gäste starteten besser in die Partie und liessen den Ball gut laufen. Minerva wusste sich nur mit langen Bällen zu helfen und ging nach zehn Minuten durch einen solchen in Führung. Torhüter Ramon Consoli legte mustergültig auf Miguel Balvis auf, der per Kopf einnetzte. Keine zwei Minuten später konnte Pascal Bodmer ausgleichen. Das Mobulu-Urgestein erzielte somit seinen ersten Treffer in dieser Saison. Jener Bodmer war auch für den Führungstreffer mitverantwortlich. Durch bedingungslosen Einsatz erkämpfte er sich den Ball und Salvatore Patera nutzte die Chance alleine vor Consoli eiskalt aus. Danach folgte die grösste Fehlentscheidung des Spiels. Janik Huber wurde von Marcel Aegerter mit einer klaren Notbremse gestoppt, in der Folgeaktion revanchierte sich Felipe Gomes und sah die rote Karte. Statt Überzahl Mobulu und die Chance auf das 1:3, hatte nun der Gastgeber zwei Minuten einen Mann mehr und nach gerade Mal ein paar Sekunden nutzte Gabriel Buckson dies zum Ausgleich aus.

Torreiche Schlussphase

Aus dem Spiel heraus konnte der Vizemeister nichts kreieren, umso bitterer gingen sie nach Wiederanpfiff wieder durch einen langen Ball in Führung. Huber lenkte den Ball per Kopf unglücklich ins eigene Tor. Danach folgte eine torreiche Schlussphase. Das Team von Javier Fernandez drehte die Partie durch Tore von Florin und Huber, doch die Führung hielt nicht lange an. Yves Mezger erzielte den 4:4-Ausgleich. Danach hatten beide Teams ihr Foulkontingent aufgebraucht und es gab auf beiden Seiten einen Zehnmeter. Zuerst hielt Noël Charrier den Schuss von Buckson, eine Minute später liess der eingewechselte Alejandro Garcia den Zehnmeter von Patera abprallen. Doch der Topscorer der Liga, Evangelos Marcoyannakis, stand einschussbereit und erzielte das 4:5. Drei Sekunden vor Schluss folgte jedoch ein weiteres Foul der Gäste und Helder Bastos konnte doch noch ausgleichen.

Für Mobulu ist die Saison somit beendet. Am Samstag, 11. März 2017 finden nun die Finalspiele statt. Um 15:30 Uhr spielen Deportivo Futsal gegen den FC Uetendorf um den Aufstieg in die SFPL. Um 18:30 Uhr folgt das grosse Finale um den Schweizermeistertitel zwischen FC Silva und Futsal Minerva. Wir wünschen allen Beteiligten Teams viel Erfolg!

Telegramm auf football.ch

Futsal Minerva - Mobulu Futsal Uni Bern 5:5 (2:2)

Tore:
10. Balvis 1:0
12. Bodmer (Gonzalez) 1:1
16. Patera (Bodmer) 1:2
19. Buckson 2:2
21. Eigentor (Huber) 3:2
33. Florin (Marcoyannakis) 3:3
38. Huber (Marcoyannakis) 3:4
38. Mezger 4:4
38. Marcoyannakis (Patera) 4:5
40. Bastos (Zehnmeter) 5:5

Weiteres: Rote Karte Gomes (Mobulu, 18.), Charrier hält Zehnmeter (37.), Garcia hält Zehnmeter (38.)

Mobulu Futsal:
Charrier; Gomes, J. Huber, Florin, Marcoyannakis
T. Huber (ohne Einsatz), Bodmer, Wilhelm, Patera, Millasson, Gonzalez, Koetsuk

Mobulu ohne: Sanginés, Kölle, Schären, Teixeira (alle vier verletzt), Wälty (gesperrt)

zum Multimedia-Eintrag

Jester 04 Baden


Mobulu Women

Sonntag, 16. Dezember 2018 10.00

Sportzentrum Schachen, Schuelrain, 8906 Bonstetten

Mobulu 4 (1. Liga)


FC Schönbühl

Sonntag, 16. Dezember 2018 16.00

Unisporthalle Neufeld, Bremgartenstrasse 145, 3012 Bern