, Mobulu SFPL

Mobulu verliert das erste Derby der Saison

In einem hitzigen Berner Derby gewinnt Minerva mit 4:0 und bleibt damit verlustpunktlos an der Tabellenspitze, Mobulu dagegen bleibt bei vier Punkten aus fünf Spielen und hat somit einen klaren Fehlstart zu verzeichnen.

Einen bitteren Verlust hatte Mobulu zu verkraften, Isaac Taboada verletzte sich unter der Woche im Training am Oberschenkel und fehlte somit für das erste Berner Derby der Saison. Dagegen kehrte Pascal Bodmer nach seiner zweiwöchigen Abwesenheit wieder zurück.

Ausgeglichene Halbzeit

Beide Mannschaften begannen sehr konzentriert und legten den Fokus vor allem auf die Defensive. Umso bitterer war der Führungstreffer von Minerva, Fabian Sanginés kontrollierte den Ball nicht gut genug und Tiago Machado kam dazwischen um das 1:0 zu erzielen. Gleich nach Anpfiff hatte Fabian Florin eine Gelegenheit zum Ausgleich, doch Alejandro Garcia im Tor der Gastgeber parierte blitzartig. Auch einen Weitschuss von Felipe Gomes etwas später konnte er neben das Tor lenken. Auf der Gegenseite wurde Minerva durch Gabriel Buckson gefährlich und drückte auf das zweite Tor, was nach neun Minuten auch gelang. Nennenswerte Aktionen gab es sonst kaum in der ersten Halbzeit, gegen Ende der Hälfte durfte Minerva noch zwei Mal aus zehn Metern gegen Sanginés ran, doch der Nationaltorwart hielt beide.

Minerva baut Führung aus

In der zweiten Hälfte startete der Gastgeber etwas tiefer und liess Mobulu das Spiel machen. Salvatore Patera und Evangelos Marcoyannakis erarbeiten sich die ersten guten Chancen für das Team von Javier Fernandez, doch es bleibt beim 2:0. Auch Elia Wälty trifft mit seinem Hammer nach einem Freistoss nur den Pfosten. Nach 28 gespielten Minute hatte Marcoyannakis den das erste Tor von Mobulu auf dem Fuss, doch auch diesen Ball lenkte der stark aufspielende Garcia an den Pfosten. Im Gegenzug nutzte Minerva einen Konter eiskalt aus und erzielte durch Miguel Balvis den dritten Treffer an diesem Abend. Der Tabellenführer versuchte mit fünf Feldspielern weiter Zeit zu gewinnen und liess dem Stadtrivalen in den letzten paar Minuten kaum Chancen mehr zu. Captain Mirko Wilhelm tauchte kurz vor Schluss alleine vor Garcia auf, doch der Goalie blieb auch in diesem Duell Sieger. Den Schlusspunkt setzte Marcel Aegerter mit dem 4:0. Sanginés zeichnete sich auch in der zweiten Halbzeit durch einen gehaltenen Zehnmeter von Fabio Soares aus – das ist somit der 11. Zehnmeter in Serie in dieser Saison gegen Mobulu der den Weg nicht ins Tor findet.

Am Samstag 22. Oktober folgt das zweite Heimspiel von Mobulu Futsal Uni Bern! Um 18:00 Uhr beginnt die Partie Futsal Team Fribourg Old Fox und nach vier sieglosen Spielen in Serie müssen die drei Punkte unbedingt in Bern bleiben! Zur Einstimmung beginnt um 15:30 Uhr das Testspiel der zweiten Mannschaft von Mobulu gegen Saane Sense Delta Front aus der Kleinfeld-Alternativ-Liga. Kommt zahlreich in die Neufeldhalle um die Panther zu unterstützen!

Telegramm auf football.ch

Futsal Minerva - Mobulu Futsal Uni Bern 4:0 (2:0)

Tore:
5. Machado 1:0
9. Buckson 2:0
31. Balvis 3:0
37. Aegerter 4:0

Weiteres: Sanginés hält Zehnmeter (16., 17. & 38.)

Mobulu Futsal:
Sanginés; Wilhelm, Wälty, Huber, Marcoyannakis
Kölle, Bodmer (beide ohne Einsatz), Gomes, Patera, Koetsuk, Florin

Mobulu ohne: Taboada, Schären (beide verletzt)

Jester 04 Baden


Mobulu Women

Sonntag, 16. Dezember 2018 10.00

Sportzentrum Schachen, Schuelrain, 8906 Bonstetten

Mobulu 4 (1. Liga)


FC Schönbühl

Sonntag, 16. Dezember 2018 16.00

Unisporthalle Neufeld, Bremgartenstrasse 145, 3012 Bern