, Mobulu SFPL

Klarer Heimsieg für Mobulu

Zwei Jahre nach dem Abstieg aus der Premier League in die NLA kehrte Benfica Rorschach diese Saison zurück ins Oberhaus des Schweizer Futsals. Wie schon damals, behielt Mobulu die Oberhand.

Die Rollen waren vor dem Spiel klar verteilt. Mobulu wollte im Neufeld den fünften Sieg in Serie feiern und startete als Favorit in dieses Spiel. Benfica Rorschach dagegen hatte bisher nur vier Punkte holen können und ging als Aussenseiter in die Partie.

Gleichstand zur Halbzeit

Der Gastgeber legte gleich los und ging schon nach zwei Minuten in Führung. Kiatbodin Koetsuk erzielte dabei sein allererstes Tor für die 1. Mannschaft von Mobulu. Doch Benfica war nicht geschockt, im Gegenteil, die “Portugiesen” brauchten nur zwei Minuten um den Gleichstand durch ihren Topskorer Helder Bastos Guilherme herzustellen. Danach war das Team um Captain Mirko Wilhelm klar die spielbestimmende Mannschaft, konnte jedoch die Überlegenheit nicht in Tore umwandeln. Nach dem sechsten Foul der Berner konnte der Aussenseiter gar mit 1:2 in Führung gehen. Bruno Tiago Leitao verwandelte den fälligen Zehnmeter. 40 Sekunden vor dem Halbzeitpfiff geling dann doch noch der Ausgleich. Wilhelm zog aus knapp 20 Meter ab und Evangelos Marcoyannakis verwertete den Abpraller.

Deutliche Leistungssteigerung

Der Schweizer Meister konnte in der zweiten Halbzeit die Leistung steigern und durch die bessere Chancenverwertung für klare Verhältnisse sorgen. Nach 23 Minuten tankte sich David Mühlemann durch die gesamte gegnerische Defensive und legte auf Durim Racaj ab, der die Führung für Mobulu erzielte. Nur drei Minuten später schwächte sich Benfica selbst. Nach einem groben Foulspiel sah deren Captain Bastos die gelb-rote Karte. Mobulu nutzte die Überzahl sofort aus und erhöhte durch Koetsuk auf 4:2. Nur kurze Zeit später sorgte Mühlemann für das Tor des Abends. Nach einem Doppelpass mit Racaj lupfte er den Ball gefühlvoll über den gegnerischen Torwart. Noch in der gleichen Minuten konnte Marcoyannakis zum 6:2 erhöhen und 30 Sekunden später nach einem schönen Solo gar das 7:2 schiessen. Somit erzielte der Schweizer Nationalspieler den dritten Hattrick in dieser Saison. Bei Rorschach klappte gar nichts mehr und zu allem Überfluss holte auch Diogo da Silva eine gelb-rote Karte ab. Den Schlusspunkt setzte der quirlige Koetsuk 30 Sekunden vor Schluss. Racaj reagierte beim Einkick am schnellsten und der “Thai-Messi” erzielte somit seinen ersten Hattrick in der SFPL.

Am Samstag reist Mobulu nach Fribourg zum Verfolgerduell gegen Old Fox. Da Spiel findet um 18.30 im Centre Sportif du Platy in Villars-sur-Glâne statt.

Telegramm auf football.ch

Mobulu Futsal Uni Bern - Benfica Rorschach 8:2 (2:2)

Tore:
2. Koetsuk (Wilhelm) 1:0
4. Bastos 1:1
17. Leitao (Zehnmeter) 1:2
20. Marcoyannakis (Wilhelm) 2:2
23. Racaj (Mühlemann) 3:2
27. Koetsuk (Marcoyannakis) 4:2
28. Mühlemann (Racaj) 5:2
28. Marcoyannakis 6:2
30. Marcoyannakis (Medina) 7:2
40. Koetsuk (Racaj) 8:2

Weiteres: Gelb-Rote Karte Bastos (Benfica, 26.), Gelb-Rote Karte Diogo (Benfica, 36.)

Mobulu Futsal:
Sanginés; Wilhelm, Koetsuk, Gogniat, Marcoyannakis;
Felber, Fernandez, Racaj, Mühlemann, Medina

Mobulu ohne: Dietrich (überzählig), Wälty, Huber (beide abwesend), Bodmer (verletzt)

zum Multimedia-Eintrag

Jester 04 Baden


Mobulu Women

Sonntag, 16. Dezember 2018 10.00

Sportzentrum Schachen, Schuelrain, 8906 Bonstetten

Mobulu 4 (1. Liga)


FC Schönbühl

Sonntag, 16. Dezember 2018 16.00

Unisporthalle Neufeld, Bremgartenstrasse 145, 3012 Bern