, Mobulu SFPL

Höchster Saisonsieg

Gegen den Tabellenletzten Benfica Rorschach hatte der Gastgeber zum Auftakt der Rückrunde keine Mühe und gewann diskussionslos mit 8:3. Der Sieg hätte noch höher ausfallen müssen, doch auch so reichte es zum höchsten Sieg in der diesjährigen Saison.

Benfica steht abgeschlagen auf dem letzten Platz mit null Punkten. Da diese Saison kein Team absteigen kann, ist die Saison eigentlich schon fast gelaufen. Aus diesem Grund schien die Motivation bei den Ostschweizern nicht wirklich gegeben zu sein – nur fünf Feldspieler traten die Reise nach Bern an. Die Berner dagegen mussten auf Captain Mirko Wilhelm und Topskorer Evangelos Marcoyannakis verzichten – beide mussten aufgrund von Sperren zuschauen.

Spiel der Debüts

Elia Wälty führt das Team als Captain auf das Feld, ein sehr ungewohntes Bild. Zurecht auch! Drei Jahre ist es her, als Mirko Wilhelm das letzte Mal nicht einsatzfähig war (3. November 2013). Seitdem vergingen 62 Spiele über vier Saisons, in denen der etatmässige Captain immer mit von der Partie war. Doch das war nicht das einzige Debüt an diesem Mittag. Guilherme Henrique, der brasilianische Neuzugang feierte sein erstes Spiel im Panthertrikot. Ausserdem stand Daniel Müller an der Seitenlinie der Berner, auch Javier Fernandez durfte nur von der Tribüne aus zuschauen. Was er sah, war das übliche Bild. Mobulu übernahm sofort die Spielkontrolle und es dauerte nicht lange bis Fabian Florin nach Vorlage von Janik Huber das 1:0 erzielte. Kurz danach erzielte Guilherme Henrique gleich bei seinem ersten Spiel auch sein erstes Tor und erhöhte somit auf 2:0. Salvatore Patera hätte gar auf 3:0 erhöhen können, doch der Ball ging zum ersten Mal in diesem Spiel an den Pfosten. Nur wenige Sekunden später machte es ihm Juanjo Gonzalez nach. Die Strafe folgte dann kurz vor der Halbzeit, als sich Arbnor Morina alleine durchtankte und via Pfosten auf 2:1 verkürzte.

Klare Dominanz

Im zweiten Durchgang konnte Mobulu einen Gang höher schalten, ausserdem liessen die Kräfte der fünf Rorschacher deutlich nach. Henrique durfte als Nächster die Latte treffen. Eine Minute später legte er jedoch nach einem schnellen Konter den Ball perfekt auf Florin auf, der auf 3:1 erhöhte. Danach war wieder Pfostenschiessen angesagt. Patera zielte zu genau. Etwas besser machte er mit seinem linken Fuss als er das Tor zum 4:1 erzielte. Den fünften und letzten Pfostentreffer in diesem Spiel hatte Henrique. Danach ging plötzlich innerhalb von zwei Minuten jeder Schuss rein. Gonzalez erzielte sein erstes Mobulu-Tor und Kiatbodin Koetsuk erhöhte auf 6:1, nach einem weiteren Assist von Huber. Somit erzielte der Neu-Nationalspieler einen Assist-Hattrick! Zu seinem Debüt kam auch der junge Oliver Schären, der bisher nur für das NLB-Team spielte. Er fügte sich auch gleich in die Liste der Vorlagengeber ein, nach der Vorarbeit auf Koetsuk, der somit sein zweites Tor an diesem Abend erzielte. Danach folgte das letzte Debüt an diesem Sonntag. Der Ersatzkeeper Sebastian Kölle durfte auch seine ersten Spielminuten in der SFPL sammeln. Doch seine erste Aktion wird nicht lange in seiner Erinnerung bleiben, er durfte nämlich den Ball gleich aus dem Netz holen. Patrick Palma verkürzte mit seinem Freistosshammer aus knapp 20 Meter auf 7:2 und es folgte auch gleich das 7:3 durch Gabriel Pereira. Den Schlusspunkt setzte Wälty etwa eine Minute vor Schluss. Die beiden Zehnmeter (je einer für beide Teams) änderten nichts mehr am Resultat.

Nach dem dritten Sieg in Serie folgt nun das Topspiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer FC Silva im heimischen Neufeld! Der Aufsteiger marschiert durch und hat bisher acht Siege und ein Unentschieden zu verbuchen. Spielbeginn ist um 19:00 Uhr. Doch schon ab 10:00 können die Zuschauer Futsaltotal im Neufeld sehen, den der NLB-Spieltag der 2. Mannschaft steht auf dem Programm. Um 16:00 Uhr beginnt das Spiel gegen Bulle United Futsal.

Telegramm auf football.ch

Mobulu Futsal Uni Bern - Benfica Rorschach 8:3 (2:1)

Tore:
6. Florin (Huber) 1:0
11. Henrique (Wälty) 2:0
19. Morina 2:1
26. Florin (Henrique) 3:1
35. Patera 4:1
36. Gonzalez (Huber) 5:1
36. Koetsuk (Huber) 6:1
37. Koetsuk (Schären) 7:1
38. Palma 7:2
39. Pereira 7:3
39. Wälty (Florin) 8:3

Weiteres: Palma verschiesst Zehnmeter (40.), Almeida hält Zehnmeter (40.)

Mobulu Futsal:
Sanginés; Wälty, Florin, Huber, Koetsuk
Kölle, Bodmer, Gomes, Schären, Patera, Guilherme, Gonzalez

Mobulu ohne: Wilhelm, Marcoyannakis (beide gesperrt)

zum Multimedia-Eintrag

Jester 04 Baden


Mobulu Women

Sonntag, 16. Dezember 2018 10.00

Sportzentrum Schachen, Schuelrain, 8906 Bonstetten

Mobulu 4 (1. Liga)


FC Schönbühl

Sonntag, 16. Dezember 2018 16.00

Unisporthalle Neufeld, Bremgartenstrasse 145, 3012 Bern