, Mobulu SFPL

Ein intensives Derby endet mit einem Unentschieden

Das äusserst spannende und taktisch hochstehende Berner-Derby zwischen Futsal Minerva und Mobulu Futsal konnte keinen Sieger hervorbringen. Der zweimalige Meister holte einen 1:4 Rückstand auf und glich 18 Sekunden vor Schluss aus.

Nach den Startsiegen der beiden Favoriten gegen die beiden Aufsteiger (Minerva bezwang Uetendorf mit 8:4, während Mobulu gegen Lugano mit 6:2 gewann) kam es nun zum grossen Kräftemessen zwischen den beiden Rivalen. Minerva gegen Mobulu, Mobulu gegen Minerva, dieses Duell sorgte schon immer für enge Spiele, viel Spannung und Brisanz. Jedoch hat sich Mobulu langsam zum Angstgegner der Minervaner entwickelt. In sechs Begegnungen konnte Minerva erst einen Sieg feiern, während Mobulu drei Mal die Halle als Sieger verliess. Die beiden anderen Spiele endeten unentschieden. Beide Mannschaften konnten auf zahlreiche Spieler zurückgreifen, die am 1. Spieltag noch nicht dabei waren. Auf Seite von Mobulu stiessen Marco Hurter (gesperrt) und Xhemajl Likaj (abwesend) zum Team, während bei Minerva der Torhüter Gonçalo Oliveira (gesperrt) und Nordyn Jaggi (abwesend) ihr Saisondebüt gaben. Für den Mobulu-Keeper Mischa Felber war dies ein spezielles Spiel. Der 29-jährige trug während drei Jahren das Minerva-Trikot.

Wieder früher Rückstand, wieder gute Reaktion

Wie schon die Woche davor, ging der Gegner in Führung. Rui Ferreira beging in der ersten Minute ein Foul im Strafraum. Captain Fabio Santona liess sich nicht zwei Mal bitten und verwandelte den fälligen 6-Meter souverän. Doch danach bestimmten die Mobulesen das Spielgeschehen und kamen in der 4. Minute zum verdienten Ausgleich. Evangelos Marcoyannakis verwertete ein Zuspiel von Xhemajl Likaj nach einem Eckstoss. Nur eine Minute später gab es ein Déjà-Vu für David Mühlemann. Wie schon letzte Woche, gelang sein Freistoss über Umwege ins gegnerische Tor. Mobulu liess nicht locker und konnte in der 6. Minute das 1:3 erzielen. Rui Ferreira zeigte eine hervorragende Übersicht und sah den mitgelaufenen Pascal Bodmer am zweiten Pfosten, der nur noch den Ball über die Linie drücken musste. Danach wurde das Spiel sehr zäh und es gab viele Fouls. Dies führte dazu, dass Minerva kurz vor der Halbzeit das 6. Foulspiel beging. Likaj konnte aber den fälligen 10-Meter nicht verwerten.

Gelungenes Überzahlspiel von Minerva

Die zweite Halbzeit begann so, wie die erste aufhörte. Viele Unterbrüche, viele Fouls und einige gelbe Karten. Nach 30 Minuten eroberte sich Rui Ferreira den Ball, spielte ihn zu Likaj, der mit seinem zweiten Assist dafür sorgte, dass Ferreira den Ball nur noch zum 1:4 einschieben musste. Danach warf Minerva alles nach vorne und spielte die letzten 10 Minuten mit einem 5. Feldspieler. 7 Minuten lang konnte Mischa Felber den Kasten sauber halten und hätte beinahe für die Entscheidung gesorgt. Sein Auskick prallte vom Boden auf die Latte statt ins leere Tor. Nachdem Xhemajl Likaj und Evangelos Marcoyannakis auf der Linie retteten und Mirko Wilhelm ein paar Angriffe in höchster Not klären konnte, kam es dann zu einem Doppelschlag in der 37. Minute. Zuerst konnte Marcel Aegerter ein Zuspiel von Fabio Santona mit der Brust verwerten, danach fiel ein misslungener Schuss von Tiago Melo, Miguel Balvis vor die Füsse und der Ball prallte ins Tor ab. Es stand plötzlich 3:4 und es wurde wieder richtig spannend. 18 Sekunden vor Schluss gab es schliesslich die Revanche für letztes Jahr (wir erinnern uns gerne daran, Mobulu schoss damals das Siegestor 4 Sekunden vor Schluss). Fabio Santona spielte einen Querpass zu Tiago Machado, der den Ball direkt zu Miguel Balvis weiterleitete. Der Nationalspieler stand goldrichtig am zweiten Pfosten und markierte den 4:4 Endstand.

Nächsten Samstag empfängt Mobulu Futsal den 2. Aufsteiger und noch punktelosen FC Uetendorf in der heimischen Neufeldhalle um 19.00 Uhr.

Telegramm auf football.ch

Futsal Minerva - Mobulu Futsal Uni Bern 4:4 (1:3)

zum Multimedia-Eintrag

Jester 04 Baden


Mobulu Women

Sonntag, 16. Dezember 2018 10.00

Sportzentrum Schachen, Schuelrain, 8906 Bonstetten

Mobulu 4 (1. Liga)


FC Schönbühl

Sonntag, 16. Dezember 2018 16.00

Unisporthalle Neufeld, Bremgartenstrasse 145, 3012 Bern