, Mobulu SFPL

Dank Effizienz wieder auf Playoff-Kurs

Das Team von Jörg Meinhardt zeigte eine souveräne Leistung und gewann das extrem wichtige Spiel gegen die Füchse aus Fribourg mit 4:8. Dabei zeigten die Mobulesen eine hervorragende Teamleistung - alle acht Feldspieler die zum Einsatz kamen, konnten sich mit mindestens einem Tor oder einem Assist auszeichnen.

Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar: Beide Teams hatten 28 Punkte. Bei einer Niederlage von Mobulu hätten die Füchse nicht nur mit drei Punkten vor Mobulu gelegen, sondern auch die Direktbegegnung für sich entschieden. Bei noch drei ausstehenden Spielen wäre die Chancen sehr gering gewesen, sich noch für die Playoffs zu qualifizieren. Somit war von vornherein klar, dass Mobulu den Fluch gegen Old Fox brechen muss (vier Niederlagen in Folge) und die drei Punkte nach Bern holen sollte.

Abtasten in Halbzeit 1, Mobulu dreht in der 2. Halbzeit auf

Beide Teams waren sich der Wichtigkeit des Spiels bewusst und wollten nicht ins offene Messer laufen. Somit dauerte es auch ganze 18 Minuten bis ein Tor fiel. Andri Rüegsegger verwandelte den 10-Meter nach dem 6. Foul von Old Fox souverän. Doch nur Sekunden später glich Alex Fres für das Heimteam aus und beide Teams gingen mit dem 1:1 in die Pause. Die zweite Halbzeit dagegen war von vielen Toren und Offensiv-Futsal geprägt. Rückkehrer Marco Hurter zeigte gleich, dass sein linker Fuss - trotz zwei Wochen Ferien in Mexico -immer noch brandgefährlich ist und erzielte somit das 1:2. Auch hier liess die Antwort nicht lange auf sich warten. Beim Weitschuss von Julien Brodard waren einige Spieler vor Mischa Felber, die ihm die Sicht verdeckten. Es stand wieder Unentschieden. Dann war wieder Mobulu an der Reihe: Felipe Gomes spielte den Ball zu Evangelos Marcoyannakis, der alleine vor dem gegnerischen Torhüter stand und zum 2:3 abschloss. Nur eine Minute später konnte der Vorsprung sogar erhöht werden. Eine wunderschöne Kombination zwischen Xhemajl Likaj, Marco Hurter und Mirko Wilhelm wurde von letzterem eiskalt abgeschlossen. Nur kurz später kam wieder Fribourg zum Torerfolg. Alex Fres schloss eine Eckballvariante zum 3:4 ab. Danach legte Mobulu einen Gang zu und zeigte während drei Minuten, welches Team den Platz als Sieger verlassen wird. Zuerst konnte Elia Wälty nach toller Vorarbeit von Tobias Pulver und Andri Rüegsegger auf 3:5 erhöhen. Zwei Minuten später leitete Felipe Gomes, nachdem er den Ball abfing, den Konter ein. Nachdem Likajs Pass abgefangen wurde landete er vor die Füsse von Hurter. Dieser legte ihn uneigennützig auf Gomes ab, der seinen ersten Treffer in der Saison bejubeln durfte. Kurz darauf war es wieder Wälty, der den Vorsprung von Mobulu ausbauen konnte: Nach einem Einkick reagierten Likaj und Marcoyannakis am schnellsten, letzterer legte den Ball auf Wälty ab, der seinen zweiten persönlichen Treffer erzielen konnte. Auch in der nächsten Szene war Wälty mittendrin. Alex Fres leistete sich eine grobe Unsportlichkeit, welche der Schiedsrichter sofort sah und mit einer roten Karte ahndete. Das Team von Captain Wilhelm spielte die Überzahl cool runter und beruhigte somit den Torregen der 2. Halbzeit. Old Fox blieb keine andere Wahl mehr als den Torwart rauszunehmen und auf fünf Feldspieler zu erhöhen. Likaj gewann zwei Minuten vor Schluss den Ball und schickte Elia Wälty. Der hatte kein Mühe, den Ball ins leere Tor unterzubringen und damit mit einem Hattrick das 3:8 zu erzielen. Mit der Schlusssirene konnte Yannick Raboud noch auf 4:8 verkürzen.

An dieser Stelle erfolgt die Winterpause in der Swiss Futsal Premier League. Der nächste Spieltag ist Ende Januar. In der Zwischenzeit wünschen wir allen frohe Festtage und einen guten Rutsch ins Jahr 2015. Zudem wünschen wir den fünf Nationalspielern, Mischa Felber, Mirko Wilhelm, Evangelos Marcoyannakis, Xhemajl Likaj und dem Neuling Andri Rüegsegger eine erfolgreiche EM-Qualifikation in Litauen (13. - 18. Januar).

Telegramm auf football.ch

Futsal Team Fribourg Old Fox - Mobulu Futsal Uni Bern 4:8 (1:1)

zum Multimedia-Eintrag

Jester 04 Baden


Mobulu Women

Sonntag, 16. Dezember 2018 10.00

Sportzentrum Schachen, Schuelrain, 8906 Bonstetten

Mobulu 4 (1. Liga)


FC Schönbühl

Sonntag, 16. Dezember 2018 16.00

Unisporthalle Neufeld, Bremgartenstrasse 145, 3012 Bern